Einrichtung
Zielgruppe
Angebot
Pädagogik
Standort
Hof Wiesengrund Eingang
Jungenarbeit
Therapeutisches Arbeiten
Elternarbeit
Märchenpädagogik
Werkstatt
Basketballspiel
Ökologisches Handeln
Projekte
Jungenarbeit ist eine Sichtweise auf Jungen

Aus unserer Arbeit mit Jungen sollte nicht auf eine Bevorzugung von Jungen geschlossen werden. Vielmehr gilt es, die Komplementarität der Geschlechtsrollensozialisation ins Auge zu fassen.

Wir sehen nicht nur den Druck, den die Jungen machen, sondern fragen uns auch, warum sie das tun. Wir stellen fest, Jungen machen nicht nur Druck, sondern sie haben auch Druck. Ziel unserer Arbeit mit Jungen ist es, Jungen diesen Druck zu nehmen und sie bei der Entwicklung einer eigenen, selbstbewussten Identität als Junge zu unterstützen. Das bedeutet Jungen die Möglichkeit zu geben, in einem geschützten Rahmen "Junge sein" auszuprobieren, ohne bewertet zu werden. Es geht nicht darum, Jungen etwas von ihrem Bild vom "Junge sein" zu nehmen, sondern dem Bild etwas hinzuzufügen, das die Jungen in ihre Identität einbeziehen können.

Junge auf WieseJunge GraffitiJunge beim Wegebau

Ein wichtiger Teil der Arbeit mit Jungen ist die Arbeit mit Gefühlen. Jungen können erfahren, dass Weinen, Angst haben, schwach sein, zum "Junge sein" dazugehört. Und sie können lernen, über Gefühle zu sprechen. Jungenarbeit bedeutet, die Jungen mit ihren geschlechtsspezifischen Bedürfnissen und Problemen wahrzunehmen.

Eine Voraussetzung für Jungenarbeit ist es, dass wir uns mit unserer eigenen geschlechtlichen Sozialisation und unserem eigenen Bild von Jungen (und Mädchen) auseinandersetzen. Wichtig für die Arbeit mit Jungen ist auch die Elternarbeit, insbesondere mit ihren Vätern, da für viele Jungen der Vater die erste und wichtigste männliche Bezugsperson war, von dem er lernte, wie es ist ein Junge / Mann zu sein.

Die Ziele unserer Arbeit mit Jungen
Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen stärken
ein gutes Körpergefühl entwickeln
Gefühle wahrnehmen, ausdrücken und verstehen
soziale Fähigkeiten entwickeln
Konflikte lösen lernen
Verhaltensmöglichkeiten erweitern
Gleichwertigkeit und Verschiedenheit von Jungen und Mädchen akzeptieren
ein gleichberechtigtes Miteinander von Jungen und Mädchen entwickeln


> nach oben